Überraschungsgast an der 90. Jubiläumsversammlung: Buchautorin Cornelia Vinzens

Zur Feier des Abends liest die Bündner Oberländerin Cornelia Vinzens einige Passagen aus Ihrem Buch „Etwas anderes kannten wir nicht. Porträt einer Generation in der Surselva“, das in Romanisch und deutscher Übersetzung und mit einem Nachwort von Iso Camartin verfasst ist. Das Werk ist sehr empfehlenswert und ist erschienen im Somedia Buchverlag unter ISBN 978-3-906064-60-4!

 

Nach dem Studium begann Cornelia Vinzens Erinnerungen aus dem Leben ihrer Grosseltern aufzuschreiben – ein Projekt, das sich im Laufe der Jahre zu einer Sammlung von Lebensgeschichten aus der Surselva entwickelte. Nebst dem Aufzeichnen der Interviews und dem Verfassen der Texte porträtierte sie die Erzählenden auch. Das Buch ist ihr erstes literarisches Werk. Es schildert anhand von bewegenden Lebensgeschichten quasi in einer Gesamtschau das Bild einer grosselterlichen Generation, die in der Zwischenkriegszeit geboren wurde, geprägt von der Geschichte und den damaligen Lebensumständen – Schilderungen des Sexualitätsverständnisses, des Dorflebens, von ersten Fahrprüfungen, der Auseinandersetzungen rund um die Begründung der AHV, dem Auf und Ab zwischen den beiden Weltkriegen. Weniger Biografien sind es als vielmehr berührende, typisierende persönliche Lebensgeschichten aus der Surselva und dem Lugnez. Die Passagen, die Cornelia Vinzens mit Herzblut vortrug, berührten die Zuhörerinnen und Zuhörer zutiefst.