Soziales Engagement

Die Bündner Unterstützungsgesellschaft erbringt mit ihren Aktivitäten eine sinnvolle und willkommene Hilfeleistung für bedürftige Personen im Kanton Graubünden und nimmt so eine soziale Verantwortung wahr. Die Unterstützung kommt Familien und Einzelpersonen zugute, die vorübergehend in eine finanzielle Notlage geraten sind und oft am Existenzminimum leben.

 

Die Gründe für eine Notlage sind trotz eines eng geknüpften Netzes unseres Wohlfahrtsstaates mannigfaltig. Schicksalsschläge oder Selbstverschulden, familiäre Probleme, Krankheit oder Unfall führen zu finanziellen Engpässen, die ohne eigene Reserven nicht überbrückt werden können. Rechnungen bleiben unbezahlt liegen und führen in eine Verschuldung, die Ausbildung der Kinder kann nicht finanziert werden oder notwendige Anschaffungen können nicht getätigt werden.

 

Die Hilfe der BUG ergänzt die staatlichen Sozialleistungen und ist speziell dann wichtig, wenn Bedürftige durch die Lücken des sozialen Netzes fallen. Das soziale Engagement ist daher nicht ein Tropfen auf den heissen Stein, sondern oft der Tropfen, welcher ein finanzielles Problem unkompliziert zu Lösen hilft. Dieser Gedanke widerspiegelt sich in den Fragen, die sich der Vorstand der BUG bei der Prüfung der eingegangenen Gesuche immer wieder stellt: Tragen wir mit unserem Beitrag zur Lösung einer Notlage bei? Eröffnet unser Beitrag den unterstützten Familien oder Einzelpersonen eine Perspektive?

 

Das soziale Engagement ist eine ganz wichtige Motivation für eine Mitgliedschaft in der BUG.